Vorherige Spiele


   Kurztabelle RL-Nord

  REV Bremerhaven 33
  Hamburger SV 1b 27
  ASV Hamburg  21
  Bremer EC 1b Pirates  15
  EHC Tdf. Strand 06 1b 13
  Harsefeld Tigers 11
  SC Langenhagen Jets 6

Young Tigers am Wochenende:

 

Doppelwochenende für die Schüler
Geschrieben am: 16.11.2010
Bilder: -
Autor: Jörg Lisch


Samstag traten die Schüler in der heimischen Eishalle gegen die Grizzly Adams aus Wolfsburg an. Das es für Punkte nicht reichen würde, wussten die Beteiligten wohl im Vorwege. Einige Bären stellten ihr Können in der letzten Saison noch in der Bundesliga Nord unter Beweis und sorgten somit dafür, das die Harsefelder Hintermannschaft mehrfach schwindelig gespielt wurde.

Die ersten beiden Drittel endeten jeweils mit 4:0 für den EHC Wolfsburg. Im letzten Drittel gelang den Tigers der Ehrentreffer durch Nico Obermüller, die Gäste bauten ihr Torpolster auf 14 aus. Wenig Arbeit hatte auch das Schiedsrichtergespann, dass für beide Teams jeweils drei Strafen verteilte.

Spieldaten
Schiedsrichter Blank Bauermeister
SG Tigers/Indians EHC Wolfsburg
Strafminuten 6 6
Tore 1 (Obermüller) 14




Am Sonntag wollte das Tigers/ Indians Team die Chance nutzen und in Hannover Langenhagen, bei den Jet,s Punkte entführen. Beide Mannschaften hatten noch kein Spiel gewonnen, entsprechend groß war die Anspannung bei beiden Teams. Als Gastgeber machten die Jets von Beginn an Druck und zögerten nicht den Torwart der Indians mit Schüssen zu bombardieren. Dieser wiederum erwies sich als Fels in der Brandung, hielt die Spielgemeinschaft mit unzähligen Paraden lange im Spiel. In der 16. Minute war es dann soweit, ein lauter Jubel ging durch die gut besuchte Halle, Führung für die Jets. Die Stimmung steigerte sich noch in Minute 19, mit dem Tor zum 2:0. Chancen blieben für Tigers/Indians zwar Mangelware, aber zwei Tore sind aufholbar.

Mit großem Einsatz ging es dann auch im 2. Drittel los, allerdings müssen die Harsefelder Jungs bei der Ansprache ihres Trainers etwas falsch verstanden haben. Eine alte Eishockeyweisheit besagt, dass auf der Strafbank kein Spiel gewonnen wird. Mit 14 Strafminuten in Drittel 2 erbrachten Tigers/Indians eindrucksvoll den Beweis für diese These. Das dabei nur ein Gegentor fiel, verdankten die Spieler dem Mann im Tor und der handvoll Spieler, welche sich auf das Ziel ihrer Sportart besannen.

Das letzte Drittel konnte das Spiel nicht mehr drehen, die Jets spielten die Uhr herunter, nutzen die Freiräume und beendeten die Partie mit einem sicheren 6:0. Bester Spieler der Tigers/Indians war Phillip Lücke im Tor, welcher nach dem 5:0 in der 55. Minute Kevin Jahns Platz machte.

Spieldaten
Schiedsrichter Hudak Rust
Langenhagen Jets SG Tigers/Indians
Strafminuten 8 12
Tore 6 0




zurück
Copyright © 2010 TuS Harsefeld Tigers                                                                                                          Besucher: 445079