Vorherige Spiele


   Kurztabelle RL-Nord

  REV Bremerhaven 33
  Hamburger SV 1b 27
  ASV Hamburg  21
  Bremer EC 1b Pirates  15
  EHC Tdf. Strand 06 1b 13
  Harsefeld Tigers 11
  SC Langenhagen Jets 6

Young Tigers am Wochenende:

 

Tigers gewinnen deutlich gegen den ASV
Geschrieben am: 21.11.2010
Bilder: Hier klicken
Autor: Manfred Jesgarsch


Am 20.11.2010 um 19:30 Uhr empfingen die Tus Harsefeld Tigers vor ca. 240 Tigers-Fans die Mannschaft des Altonaer SV Hamburg.

Tigers-Trainer Axel Förster hatte mit seiner Mannschaft die Woche über gut trainiert und gab die Marschroute aus, dass man den Altonaer SV sofort mit gutem Spielaufbau und über die Außenbahnen unter Druck setzen solle. Gesagt -getan!

Von Anbeginn an wurde die Marschroute in die Tat umgesetzt. Die Altonaer kamen in den ersten Minuten Spielzeit nicht aus ihrem Drittel raus und mussten in Minute 01:13 auch gleich das 1:0 der Tigers kassieren.

Aus dem Getümmel heraus vor dem Tor des Altonaer SV konnte Tino de Bruijn die Scheibe versenken. Doch damit nicht genug - in Minute 03:51 gleich das nächste Tigers-Tor zum 2:0. Ähnlich wie beim 1:0 konnte diesmal Erik Garbe aus dem Getümmel vor dem Altonaer Tor die Scheibe im Netz unterbringen. In Minute 04:18 kamen dann die Altonaer zu ihrem Tor - 2:1.

Altona gewann ein Bully im Drittel der Tigers, die Scheibe ging an die blaue Linie, wo Daniel Hawle abzog und mit einem Schuss ins rechte obere Dreieck des Tigers-Tores traf. Vor dem Tigers-Tor war dabei so viel los, dass dem guten Tigers-Goalie Matthies Riebesell die Sicht verdeckt war. Aber dies war die Ausnahme im Altonaer Spiel, denn es ging jetzt wieder nur Richtung Altonaer Tor. Minute 06:19 - nach schönem Spielzug konnte Rolf Corleis auf Vorlage von Tino de Bruijn zum 3:1 erhöhen. Und in Minute 09:18 konnte Dominik Döge auf Pass von Kim Jesgarsch bei einem Konter zum 4:1 vollstrecken. Nach schönem Spielaufbau, so wie sich Trainer Axel Förster das vorstellt, kamen die Tigers in Minute 12:58 zum 5:1. Aus der Abwehr heraus kam die Scheibe über Dominik Döge zu Erik Garbe, der wiederum den Torschützen Sebastian Schröder anspielte. Den Schlusspunkt im ersten Drittel setzte dann in Minute 17:48 Marek Gabriel zum 6:1. Er konnte in einem Überzahlspiel auf Vorlage von Benedikt Riebesell und Chris Jesgarsch die Scheibe im Altonaer Tor versenken.

-Drittelpause-

Im zweiten Drittel kamen die Altonaer besser ins Spiel und auch zu ihren Chancen. Doch die Tigers ließen nicht von ihrer Marschroute ab. Nach 30 Minuten Spielzeit wechselten die Tigers dann ihre Torhüter. Matthies Riebesell verließ das Tor und Lars Wolfram, machte auch ein gutes Spiel, nahm seinen Platz ein. In Minute 24:47 gelang den Tigers dann das nächste Tor. Wieder nach schönem Aufbau und Spielzug gelang Erik Garbe, nach Vorlage von Alexander Glöckner und Jens Wolfram, sein zweiter Treffer - 7:1.

In Minute 35:40 gelang Rolf Corleis nach schöner Einzelleistung sein zweiter Treffer zum 8:1. Und in Minute 37:07 konnte Björn Müller auf Vorlage von Jens Wolfram zum 9:1 vollstrecken.

-Drittelpause-

Im letzten Drittel lief das Spiel aus Sicht der Tigers etwas aus dem Ruder. Der Spielaufbau funktionierte nicht mehr so wie in den ersten beiden Dritteln und es gab auf beiden Seiten ein paar Nettigkeiten, die nun ausgetauscht wurden. Die Folgen waren Strafbankbesuche beider Teams. Die Strafzeiten insgesamt hielten sich aber noch im Rahmen (Tigers 12 Min. - Altona 16 Min.). Trotz nicht mehr so souveränem Spiels gelang den Tigers in Minute 46:19 durch Tino de Bruijn, auf Vorlage von Rolf Corleis, als Schlusspunkt noch das 10:1. Die Fans waren hocherfreut über das Ergebnis und feierten ihre Tigers so wie immer - Welle usw..

Es war von Seiten der Tigers ein weiterer Schritt in Richtung oberes Tabellendrittel, denn es war zu mindestens in den ersten beiden Dritteln ein ansehnliches Spiel mit schönen Spielzügen und schönen Toren - die Arbeit von Trainer Axel Förster zahlt sich schon aus.

Nächstes Wochenende, am 27.11.2010 um 19:30 Uhr, müssen die Tigers beim Meisterschaftskandidaten REV Bremerhaven antreten. Mal sehen, wie sich unsere Tigers dort schlagen - alles ist möglich und muss zu mindestens versucht werden.

Spieldaten
Zuschauer ca. 240
Schiedsrichter Hauptschiedsrichter: Bierma Linesman: Blackburn
Rickhoff
Harsefeld Tigers ASV Hamburg
Strafminuten ? ?
Tore 10 (2x Erik Garbe, 2x Tino de Bruijn, 2x Rolf Corleis,
Dominik Döge, Björn Müller, Marek Gabriel,
Sebastian Schröder)
1 (?)


zurück
Copyright © 2010 TuS Harsefeld Tigers                                                                                                          Besucher: 444906